WaRis - Tiroler Filmarchiv

Über uns

Wir sind Helma Türk und Dr. Christian Riml, dessen Vater der Innsbrucker Kameramann und Schauspieler Walter Riml war. Walter Rimls Nachlass und Vermächtnis bilden den Grundstock unseres Archivs. Die jeweils beiden Anfangsbuchstaben seines Namens ergeben die Bezeich-nung "WaRis". Nicht unerwähnt bleiben darf, dass es sich bei unserem Archiv um eine private Sammlung handelt. Wegen der Fülle der Dokumente und Themen haben wir uns entschieden unsere allgemeine Sammlung bis zum Anfang der 70er Jahre zu begrenzen. Vor einigen Jahren erhielten wir den Nachlass von Guzzi Lantschner. In 2015 wurde uns zudem angeboten, den filmischen und teils auch persönlichen Nachlass von Dietmar Schönherr und seiner Ehefrau Vivi Bach in unser Archiv aufzunehmen. Einen kleinen Einblick in die verschiedenen Nachlässe geben Ihnen die entsprechenden Seiten auf unserer Homepage.

Unser Wunsch und Ziel ist es, die Filmgeschichte Tirols nicht vergessen zu lassen. So haben wir in den vergangenen Jahren dazu verschiedenste Ausstellungen kuratiert sowie intensive Recherchen zur Tiroler Filmgeschichte betrieben. Unsere Recherchen fanden auch Eingang in mehrere Diplomarbeiten. Zudem pflegen wir Kontakte zu nationalen und internationalen Filmarchiven und arbeiten mit Filmschaffenden aus den unterschiedlichsten Bereichen zusammen. Unser Wissen wird ebenso von Buch- und Filmautoren oder Filmproduktionsfirmen für deren Projekte nachgefragt.

Über unser umfangreiches Archiv und die Nachlässe erfahren Sie hier mehr.

Auch die "Fotogalerie Filmarchiv" informiert über unsere Arbeit.

Dr. Christian Riml

wurde in Innsbruck geboren. Nach seiner Matura arbeitete er als Produktionsassistent mit James Clavell, Omar Sharif, Michael Caine und Steve McQueen, u.a. bei deren Filmen „Das vergessene Tal“ und „Le Mans“ mit. 

Das anschließende Betriebswirtschaftsstudium schloss Christian Riml mit seiner Promotion ab. Während seiner Studienzeit arbeitete er zudem als freischaffender Journalist und Fotograf. Danach war er über 25 Jahre als „International PR & Hospitality Manager“ bei der Firma Swarovski in Wattens. 

Dr. Christian Riml lebt in Tirol und Bayern.

Helma Türk

lebt und arbeitet in Bayern. Durch Christian Riml wurde sie auf das große filmische Erbe seines Vaters aufmerksam. Mit einer Retrospektive zum 100. Geburtstags von Walter Riml gestaltete Helma Türk ihre erste filmthematische Ausstellung. Es folgten weitere von ihr konzipierte, organisierte und geleitete Ausstellungen zur Tiroler Filmgeschichte und eine Ausstellung zu Ernst Baumann, dem Standfotografen von Luis Trenker. 

Unter dem Titel „Filmland Tirol! - Eine Reise durch Tirols Filmgeschichte“ publizierte Helma Türk 2008 ihre umfassenden Recherchen zur Filmgeschichte des Landes Tirol.

Der 2013 veröffentlichte Fotobildband "Behind the scenes - Gesprengte Ketten/The Great Escape" mit bis dato unveröffentlichten Fotografien von den Dreharbeiten, ist ihr zweites Buch zur Filmgeschichte.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Helma Türk & Dr. Christian Riml